ICC (International Association for Cereal Science and Technology)

Die International Association for Cereal Science and Technology (ICC) ist die führende internationale Gesellschaft im Bereich der Getreidewissenschaft und -technologie. Die ICC hat sich der internationalen Kooperation mittels Wissensvermittlung, Forschung und Entwicklung von Standardmethoden verpflichtet, durch die Förderung von Innovation, Verbesserung der Lebensmittelqualität und -sicherheit sowie Ernährungssicherung zum Wohle aller beizutragen. Die Gesellschaft wurde 1955 gegründet und ist eine unpolitische non-profit Organisation mit Hauptsitz in Wien, Österreich. Somit begeht ICC im Jahr 2015 ihr 60jähriges Bestandsjubiläum, das anlässlich der 3rd Latin American Cereal Conference in Curitiba, Brasilien, gewürdigt wurde.

Die ICC dient als Forum für alle GetreidetechnologInnen und -wissenschafterInnen weltweit und vernetzt diese auf globaler, nationaler und regionaler Ebene. Sie ist Herausgeber internationaler Standardmethoden sowie des wissenschaftlichen Journals Quality Assurance and Safety of Crops and Foods (QAS) in Kooperation mit der MoniQA Association.

Weiters fungiert die ICC als Organisator nationaler und internationaler Events für den Themenbereich der Getreidewissenschaft und -technologie (wie z.B. die 6th International Dietary Fibre Conference 2015 in Paris oder "Grains for Feeding the World" anlässlich der World Expo Milan im Juli 2015) und ist ein wichtiger Partner in internationalen Forschungsprojekten.

Außerdem legt die ICC besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern und internationalen Organisationen sowie auf die Förderung junger WissenschafterInnen.

Die ICC-Mitgliedschaft steht allen interessierten Ländern, Firmen und Institutionen offen, unter der Voraussetzung, dass diese die Ziele und Aktivitäten der ICC unterstützen. Derzeit (2015) sind 27 Länder von allen 5 Kontinenten in der ICC vertreten, sowie mehr als 30 Firmen bzw. Organisationen.

Deutsch